Am 12.04.2018 lud das SprInt-Netzwerk Beteiligte und Interessierte sowie Fachkräfte und Experten/-innen aus Politik, Wissenschaft, Gesundheit, Sozial- und Bildungswesen in die Thüringische Landesvertretung in Berlin-Mitte ein.

Unter dem Motto „Flächendeckend & innovativ – SprInt als Integrationsmotor“ gab die Fachtagung einen tiefergehenden Einblick in die aktuellen Entwicklungen zu kultursensiblem Dolmetschen sowie in die Arbeit des SprInt-Netzwerkes.

In Workshops und Vorträgen wurde sich schwerpunktmäßig der Herausforderung gewidmet, das erfolgreiche SprInt-Konzept auf den ländlichen Raum zu übertragen. Weitere Themen waren die Weiterentwicklung der SprInt-Qualifizierung, aktuelle Forschungsdiskussionen und die Gestaltung von Integration vor Ort durch Sprach- und Integrationsmittlung. Die Tagung endete mit einer Podiumsdiskussion, in welcher die nötigen Veränderungen für eine bundesweit flächendeckende Umsetzung von SprInt kontrovers erörtert wurden.

Schirmherrschaft der Veranstaltung hatte Frau Heike Werner -Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Freistaates Thüringen. Zu den Rednern und Referentinnen zählten u.a. Frau Prof. Dr. Rita Süssmuth (Bundestagspräsidentin a.D.); Petra Köpping (Sächsische Staatsministerin für Integration und Gleichstellung); Honey Dehimi (Referatsleiterin im Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration); Prof. Dr. Ulrike Kluge (Charité Berlin); Dr. Andreas Kletzander (Vorstand Jobcenter Wuppertal); Werner Wendel (Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz); Dr. Şebnem Bahadır (Johannes Gutenberg-Universität Mainz); Achim Pohlmann (Vorstand SprInt gemeinnützige Genossenschaft und Bundeskoordinator des SprInt Netzwerks); Prof. Dr. Theda Borde (Alice Salomon Hochschule Berlin) uvm.

Weitere Informationen unter https://www.sprachundintegrationsmittler.org/.

Rückblick: SprInt-Bundesfachtagung am 12.4. in Berlin