Ziele der Migrantenberatungsstelle  „SALVE“
Im Blick auf ein gemeinsames und für alle nutzbringendes Zusammenleben von Menschen deutscher und nichtdeutscher Herkunft im Leipziger Westen sollen durch die Projektarbeit Ressourcen und Lebenslagen der einheimischen und Migrantenfamilien im Leipziger Westen verbessert werden, sowie  Selbsthilfepotentiale von Migrantenfamilien innerhalb eines Netzwerks im Leipziger Westen aktiviert werden.
Angebote
Soziokulturelle und antirassistische Projekt- und Bildungsarbeit mit deutschen und Migrantenjugendlichen, außerschulische Förderung von Migrantenjugendlichen,
Beratung für MigrantenHilfen beim Übergang in dezentrale Wohnformen, Ausbildungs- und Schullaufbahnberatung, Vermittlung zu weiterführenden Hilfen, Übersetzerdienste etc.,    Elternstammtische, Frauen- und Mädchentreff, Mitarbeit in Stadtteilnetzwerken.
Kostenlose Beratung für Migrantinnen und Migranten
Beratung rund ums Wohnen und bei Problemen in der Nachbarschaft
Unterstützung von Familien beim Schulbesuch der Kinder , bei der Suche nach einem Arbeits – oder Ausbildungsplatz. Vermittlung an andere Hilfs- und Beratungsangebote, zu Ämtern und Behörden
Vermittlung von Übersetzerdiensten etc. Begleitung zu Ämtern unter Einbeziehung ehrenamtlicher Sprachmittler

Weitere Angebote
Alltagsbezogener Sprachkurs (kein Integrationskurs!)
Niederschwellige Sprachangebote für ausländische Frauen – gefördert vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Raumnutzung
Die Räume und technische Ausstattung können von Initiativen und Gruppen bis ca. 20 Personen genutzt werden. Ansprechpartner für Interessenten ist Herr Sticher.

Interkulturelle Veranstaltungen
In Leipzig lebende Migranten stellen anhand von Film- und Bildmaterial ihre Herkunftsländer oder Regionen vor, erzählen über ihr Leben in Deutschland und ihre Migrationhintergründe. Dazu wird jeweils eine landestypische Speise gereicht. Weiterhin organisieren wir Ausstellungen Leipziger Künstler mit Migrationshintergrund. An jedem letzten Freitag im Monat, Beginn jeweils 20.00 Uhr, Eintritt frei (nicht jedoch das Essen und die Getränke). Aktuelle Informationen in der Tagespresse und in der Beratungsstelle.

Translate »