Ziele der Migrantenberatungsstelle  „SALVE“
Im Blick auf ein gemeinsames und für alle nutzbringendes Zusammenleben von Menschen deutscher und nichtdeutscher Herkunft im Leipziger Westen sollen durch die Projektarbeit Ressourcen und Lebenslagen der einheimischen und Migrantenfamilien im Leipziger Westen verbessert werden, sowie  Selbsthilfepotentiale von Migrantenfamilien innerhalb eines Netzwerks im Leipziger Westen aktiviert werden.
Angebote

  • Beratung rund ums Wohnen und bei Problemen in der Nachbarschaft; Hilfen beim Übergang in dezentrale Wohnformen
  • Unterstützung von Familien beim Schulbesuch der Kinder , bei der Suche nach einem Arbeits – oder Ausbildungsplatz
  • Vermittlung an andere Hilfs- und Beratungsangebote, zu Ämtern und Behörden, zu weiterführenden Hilfen, Übersetzerdienste etc.
  • Begleitung zu Ämtern unter Einbeziehung ehrenamtlicher Sprachmittler
  • Elternstammtische, Frauen- und Mädchentreff, Mitarbeit in Stadtteilnetzwerken
  • außerschulische Förderung von Migrantenjugendlichen
  • Soziokulturelle und antirassistische Projekt- und Bildungsarbeit mit deutschen und Migrantenjugendlichen

Die Beratunsgangebote sind für Migrantinnen und Migranten kostenfrei.

Weitere Angebote
Alltagsbezogener Sprachkurs (kein Integrationskurs!)
Niederschwellige Sprachangebote für ausländische Frauen – gefördert vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Raumnutzung
Die Räume und technische Ausstattung können von Initiativen und Gruppen bis ca. 20 Personen genutzt werden. Ansprechpartner für Interessenten ist Herr Sticher.