logo-sprint_leipzigVermittlungsservice für
Sprach- und Kulturmittler*innen

Vermittlung von qualifizierten Sprach- und
Kulturmittler*innen- in über 30 Sprachen per Auftragsformular:

Auftragsformular SprInt-Einsatz

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an:  sprint[at]raa-leipzig.de*

*Bitte nehmen Sie vor der ersten Auftragserteilung telefonisch oder per Mail Kontakt mit uns auf , damit wir Sie über unsere Konditionen informieren können.

Das Team des SprInt-Projektes ist für Ihre Anliegen, Fragen und Wünsche täglich telefonisch von 09.00-14.00 Uhr unter 0341-99995770 und jederzeit per Mail erreichbar.


SprInt sind fachkundige Dolmetscher*innen und Kulturmittler*innen zugleich. Sie helfen Sprachbarrieren durch fachspezifisches und  kultursensibles Dolmetschen in Einrichtungen des Bildungs-, Sozial-, und Gesundheitswesens abzubauen. Dabei vermitteln sie soziokulturelles und strukturelles Hintergrundwissen an Menschen mit Migrationshintergrund sowie die beteiligten Fachkräfte und räumen Verständigungsschwierigkeiten aus, welche auf kulturspezifischen Besonderheiten beruhen.

Die Sprachmittler*innen schaffen mit ihrer Tätigkeit Voraussetzungen für die Integration in alle Teilbereiche des sozialen, kulturellen und öffentlichen Lebens.

 

Das SprInt-Projekt wird gefördert durch das Referat für Migration und Integration der Stadt Leipzig und das Land Sachsen.

Gerne beauftragen wir für Sie eine*n SprInt.

>>>Auftragsformular SprInt-Einsatz<<<

Unser Sprachangebot:

Albanisch, Amarina (Erithrea), Armenisch, Arabisch, Bengalisch, Bosnisch, Bulgarisch, Chinesisch, Dari, Englisch, Farsi, Französisch, Georgisch, Griechisch, Hindi, Italienisch, Kroatisch, Kurdisch – Kurmandschi (Nordkurdisch), Sorani (Zentralkurdisch),  Mazedonisch, Paschtu, Persisch, Polnisch, Punjabi,
Portugiesisch, Romanes, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Spanisch, Tigrinya (Erithrea), Tschechisch, Türkisch, Urdu, Ungarisch, Vietnamesisch

Wir bitten um Verständnis, wenn zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage nicht alle Sprachen abgedeckt werden können.

 

Einsatzgebiete unserer Sprach- und Integrationsmittler*innen:

Bildung – Gesundheit – Soziales

Bildungswesen

Schulen, Kindergärten, Kitas, Horte erhalten Unterstützung in der Kommunikation zwischen Schulleitung/Lehrer*innen/Erzieher*innen und den Migrantenfamilien. Dazu gehören u.a. Konfliktbewältigung in Schulen, Drogen- und Suchtberatung an Schulen, interkulturelle Bildungsarbeit, Bildungswegberatung, Übergang Schule – Beruf, interkulturelle Projektarbeit, Integration an Schulen.

Gesundheitswesen

In Kliniken und Arztpraxen unterstützen SprInt z.B. Untersuchungen, der stationären Aufnahme, Aufklärungsgesprächen (OP, Anästhesie etc.), Anamnese, im therapeutischen Setting, aber auch bei Ämtern und Behörden, wie dem Gesundheitsamt.

Sozialwesen

SprInt leisten einen wichtigen Beitrag zur reibungsfreien Kommunikation bspw. in der Beratung und Betreuung in Fragen zu Qualifizierung und Weiterbildung, Arbeitslosigkeit, sozialen Leistungen wie Kindergeld, Wohngeld, Bildungsschein. Des Weiteren im Wirkungsbereich der Frauenhäuser, der Gemeinschaftsunterkünfte, der Migrations- und Flüchtlingsberatung sowie in weiteren Beratungsstellen des sozialen Feldes.

Zu unseren Kund*innen zählen Institutionen wie Behörden der kommunalen Verwaltung, die Sächsische Bildungsagentur, Jobcenter, Arbeitsagentur, Universitätsklinik und freie, öffentliche und private Träger.

Ebenso gehören schriftliche Übersetzungen und Sprachmittlungen bei Veranstaltungen zu unserem Angebotsspektrum.

 

Bundesweites Projekt – Sprintpool Transfer

Das Projekt Sprintpool Transfer ist deutschlandweit das größte Verbundprojekt auf dem Gebiet der Integrationspolitik, und wurde gefördert durch den Europäischen Integrationsfonds.

Das aus insgesamt 32 Partner*innen aus neun Bundesländern in die Praxis umgesetzte Projekt hat als Ziel, die gesellschaftliche und kulturelle Integration durch die interkulturelle Öffnung in der institutionellen Arbeit mit Bürger*innen, Klient*innen und Patient*innen anderer kultureller Herkunft zu fördern. Sprach- und Kulturmittler*innen unterstützen die Behörden bei der Querschnittsaufgabe der Integration in allen Bereichen der Verwaltung. Sie ermöglichen dabei den neu angekommene*n Migrant*innen und Asylsuchenden eine gesellschaftliche Teilhabe und reduzieren bei Mitarbeitenden in der Verwaltung Missverständnisse und daraus entstehende Irritation. In der Folge ermöglicht das wiederholte Erleben von interkultureller Verständigung und Verständnis eine interkulturelle Öffnung der Institutionen.

Dies verwirklichen wir durch Qualifizierung und Professionalisierung von Sprach- und Kulturmittler*innen (SprInt), durch eine nachhaltige Etablierung des Berufsbildes SprInt und den täglichen Einsatz der Sprach- und Kulturmittler*innen in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Soziales. Siehe auch Netzwerkpartner der Sprach- und Integrationsmittlung

Unser Leipziger Standort ist im Netzwerk SprIntpool Transfer unter der Bezeichnung SprIntLeipzig vertreten und wird vom Land Sachsen und der Stadt Leipzig finanziell und vom Transferzentrum/Servicestelle Wuppertal methodologisch unterstützt.

Die Stadt Leipzig hat im Zusammenhang mit dem neuen Gesamtkonzept zur Integration der Migrantinnen und Migranten in Leipzig (2012) die nachhaltige Etablierung und Förderung des Vermittlungsservices beschlossen und ermöglicht damit die Nutzung von SprInt für kommunale Einrichtungen im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitsbereich der Stadt. Durch unsere Servicestelle kann allen Bereichen der Stadtverwaltung rasch und unbürokratisch ein*e Sprach- und Kulturmittler*in zur Seite gestellt werden.


Wenn Sie sich als Sprach- und Kulturmittler*in bei SprInt bewerben  wollen, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an die Projektkoordination unter: sprint.org[at]raa-leipzig.de

Translate »